Basketball als Hobby

Neben Fußball ist auch Basketball sehr gut als Hobby geeignet. Auch der Beitritt zu einem entsprechenden Verein ist nicht erforderlich, denn diese sind oft nur in sehr großen Städten vorzufinden.

Möglichkeiten zur Ausübung:

Um in einem Basketballverein mitspielen zu dürfen, ist zudem eine gewisse Mindestgröße erforderlich, was einige Menschen von einem Beitritt abhält. Zum reinen Hobbysport ist Basketball dennoch bestens geeignet. An vielen Sportplätzen, wie zum Beispiel Hartplätzen, sind Basketballkörbe angebracht. Die benötigten Linien sind ebenfalls angebracht, sodass nur noch ein Basketball benötigt wird. Wenn gerade nicht genügend Spieler für ein originalgetreues Spiel anzutreffen sind, ist das sogenannte Streetball die richtige Alternative. Hierbei handelt es sich um eine leicht abgewandelte Form des Basketball, die besonders im Hobby Bereich großen Gefallen findet. Der wohl größte Unterschied zum klassischen Basketball besteht darin, dass auf lediglich einen Korb gespielt wird. Dadurch sind weitaus weniger Spieler notwendig als beim Basketball. Bereits ein 1 gegen 1 kann beim Streetball sehr interessant sein. Auch das Reglement unterscheidet sich leicht von dem des Basketballs.

Vorteile des Basketballs:

Basketball eignet sich bestens, um über den Sport neue soziale Kontakte zu knüpfen. Nur wenige Dinge verbinden so sehr, wie gemeinsam errungene Siege. Zudem ist der Sport von einer hohen Vielseitigkeit geprägt. Durch die vielen Sprints, Sprünge und Körpertäuschungen wird der ganze Körper beansprucht. Somit wird die allgemeine Fitness verbessert, und auch der Faktor der Gesundheit wird positiv beeinflusst. Basketball stellt daher einen schönen Ausgleich dar, und hilft dabei, die Sorgen und Probleme des Alltags wenigstens für einige Zeit zu vergessen.